…ich bin dann mal weg…

in die Berge.jpg

…hinter die sieben Berge…lasst es Euch allen gut gehen und habt viel Freude im Alltäglichen!

 

 

 

 

Advertisements

Wintervorbereitung

101_1132.JPG

Sicher wolltest du schon immer mal wissen, weshalb ich so fit und gesund bin. Hier siehst du, dass ich am Wochenende so nebenbei mal zwei Klafter Holz mit der Schubkarre den Hügel hinauf gebracht und gestapelt habe.

101_1143.JPG

Jetzt darf es kalt werden. Auch der Wind darf nachlassen und Regen kommen.

 

 

Thomas

…im September kam eine halbwilde Katze mit zwei Jungen bei mir vorbei. Darüber war ich nicht glücklich, denn wenn ich auch die Not der verwahrlosten Katzen sehe, so sehe ich auch, dass sie bei mir Vögel, Eidechsen, Blindschleichen usw. jagen. Aus meinem Garten wird sofort jede Eidechse getilgt, die sich dort heimisch machen will. Mäuse gibt es so gut wie keine mehr, wie auch alle anderen kleinen Tiere verschwunden sind.

Katzen haben einen natürlichen Jagdinstinkt. Man kann ihnen keinen Vorwurf machen und umerziehen lassen sie sich auch nicht. Und ich mag Katzen, wollte aber ursprünglich keine beherbergen, aus eben genannten Gründen. Es leben nun schon zwei Pfegekatzen und ein ursprünglich wilder Kater bei mir.

Die halbwilde Katze verschwand wieder mit einem ihrer Jungen. Das andere blieb mutterlos zurück. Es erfreute mich nicht und ich dachte, sie im Dorf auszusetzen. In jedem Dorf hier gibt es frei laufende Katzen und ältere Frauen, die sie füttern. So bekam der kleine Kerl erst einmal bei mir seine Verpflegung, um ihn etwas aufzupäppeln. Aber wie das so ist, zunehmend tat er mir leid. Ich glaube, man sieht es ihm an, dass er keine wohlbehütete Kindheit hatte. Sein Blick schaut geradezu vorwurfsvoll.

101_1088.JPG

Inzwischen hat Teufel, mein ursprünglich wilder Kater, ihn adoptiert. Er leckt den Kleinen und kuschelt mit ihm. So nehmen die Dinge ihren Lauf. Jetzt heißt er Thomas…

101_1124.JPG

 

 

Kompucha

Möchtest du dein Immunsystem stärken, den Stoffwechsel anregen, entgiften, die Verdauung regulieren oder die Faltenbildung deines Gesichtes einschränken? Diese und viele weitere Wirkungen, die auf eine Verbessserung der Gesundheit und Zunahme der Energie zielen, werden einem besonderen erfrischenden Getränk nachgesagt, das sich auf einfache Weise selbst herstellen lässt.

Seit einigen Tagen bin ich also eine Pilzzüchterin. In feinem, gesüßten schwarzen Tee schwimmt gemütlich ein Kompucha-Pilz vor sich hin. Er ernährt sich von den Inhaltsstoffen seines Gewässers und wird langsam größer. Dabei wandelt er die Inhaltstoffe in Vitamine, Energie und (sehr wenig) Alkohol um. Das Ausgangsgetränk wird zu einem leckeren süß-saurem Erfrischungstee, der überaus gesund sein soll.

Die Anregung fand ich auf:

https://hexengartenblog.wordpress.com/2017/10/07/kombucha/

Herbalecca war so freundlich, mir einen Ableger ihres Pilzes zu schicken, so dass ich gleich mit der „Zucht“ beginnen konnte. Vielen Dank auch an dieser Stelle dafür! Die Herstellung ist denkbar einfach. Schwarzer Tee, Zucker, Wasser und ein Gefäß mit einer weiten Öffnung, dazu ein Abdecktuch und einen Gummi, damit keine Obstfliegen sich an der Köstlichkeit laben.

In einen Liter kochendes Wasser gebe ich etwa zwei Teelöffel schwarzen Tee (grüner Tee soll noch besser sein, da er über mehr Vitamine verfügt) und lasse diesen 15 Minuten ziehen. Dazu kommen 100g Zucker. Nachdem Abgießen und Abkühlen wird der Pilz hineingelegt und darf mit seiner Arbeit beginnen. Je nach Raumtemperatur und Geschmack kann das Getränk nach einigen Tagen getrunken werden. Je länger der Pilz im Tee verweilt, um so sauerer wird der Geschmack. Nötigenfalls lässt sich das Kompuchagetränk mit Saft oder Wasser verdünnen.

Ich bin begeistert vom Geschmack und lasse das Getränk nun auf meinen Körper wirken. Vielleicht färben sich meine Haare nun wieder völlig dunkel und die Falten verschwinden. Da ich gesund und gut in Form bin, werde ich eine positive Wirkung auf die Gesundheit wahrscheinlich nicht direkt spüren. Doch eventuellen Störungen vorzubeugen ist ja nicht verkehrt.

Eine ausführliche Anleitung mit vielen Informationen findest du außerdem auf folgender Seite: http://www.zeitung.de/gesundheit/ernaehrung/superfoods/kombucha/#Die_Wirkung_Kombuchas