…liegt der Schlüssel zur wahren Revolution. Ohne eine Projektion der unterdrückten Ängste ins eigene Umfeld kann endlich ein Leben geführt werden, das der wahren inneren Vorstellung entspricht. Es gibt keine unerkannten Bedürfnisse oder Befürchtungen mehr, die durch ihre heimlich projizierte Entfaltungskraft das Leben bestimmen. Im Loslassen aller Ängste und Verletzungen wird der Mensch zu einem Wesen, welches jeden Gedanken und jedes Tun bewusst in die Verwirklichung schickt. Und somit zu einem grundehrlichen Menschen wird, da er nichts mehr verbergen muss. Weder vor sich und somit auch vor niemand anderem.“

(gefunden in der „Schöpfungsgeschichte“ von Marion Walz Seite 113, gratis herunterladbar von seiner Seite: http://www.mario-walz.de/)