Schlagwörter

, , , ,

…ist eine gute Sache, kann sehr hilfreich sein. Gerade verbrachte ich mehr oder weniger spontan einige Tage in Abgeschiedenheit, ohne Internet, ohne Telefon, Fernseher hab ich eh nicht. Da es regnete und windig war, konnte ich mich nicht durch Arbeit im Freien ablenken. So war ich so ganz für mich in der Stille.

Immer wenn ich in die Stille gehe, tauchen ungebetene Gedanken auf, zerren Probleme an die Oberfläche und drangsalieren mich mit dem, was ich nicht hören will. Es ist vor allem ein Problem, das nicht aus meinem Kopf weichen will, eines wozu mir keine Lösung einfällt. Ich schreibe alles auf und meditiere viel. Am nächsten Tag fallen mir weitere Aspekte zu diesem Problem ein, die ich dazu schreibe. Und wieder meditiere ich lange. Am dritten Tag verfahre ich genauso. Zunehmend spüre ich, wie sich ein großer Friede in mir ausbreitet. Das Problem kann ich immer noch nicht lösen, doch ich spüre heute, dass ich meinen Frieden mit dem Problem gemacht habe. Vielleicht will es mich einfach ein bisschen begleiten, dann darf es das jetzt tun…