…manchmal braucht man eine Erinnerung…

wandlungszeit

dsc_7957Was geschieht mit uns Menschen, wenn die natürliche Verbindung zur inneren Natur, zum eigenen göttlichen Spirit abreißt, die wunderbare Nabelschnur, die zu den Wurzeln des eigenen Seins führt?

Werden wir dann zu Zombies, die sich nicht mehr spüren? Sind wir das bereits? Wer von Euch kann sagen, ob er sich spürt, das Glücksgefühl beschreiben, mit sich selbst tief verbunden zu sein, seine innere Natur erkannt zu haben, sie all-täglich in sich wahrzunehmen?

Und: Was passiert, wenn wir verbunden sind, uns tief innen spüren, und dann in ein Einkauszentrum gehen, TV schauen oder einem regulären Job nachgehen??

Beispiel:
Meine Schmerzgrenze liegt bei etwa drei Stunden Stadtzentrum/ Einkaufsmeile. Mein System nimmt ungebremst den Dreck auf, der von Werbung, Konsum und Lärm in mich einströmt. Nach einer Weile verschiebt sich alles, ich verliere meine Mitte – bin nicht mehr richtig zentriert und meine Wahrnehmung schaltet auf Durchzug, auf Notstrombetrieb. Ich brauche danach etwa…

Ursprünglichen Post anzeigen 439 weitere Wörter