Schlagwörter

, ,

...und sie fliegt in den Morgen.JPG

So über drei Ecken habe ich ein Ausstellungsangebot für den November bekommen. Daher kramte ich alle noch vorhandenen Bilder und Zeichnungen heraus, Bestandsaufnahme. Viel war nicht übrig, denn Ihr wisst, gemäß dem Minimalismus, alles, was nicht meinen Ansprüchen gerecht wurde, ging in die Wiederverwertung, anderes verschenkte ich. Hier also ein altes Bild von mir, mittelalt, denn früher malte ich ganz „ernsthaft“ und nicht naiv. Früher dachte ich immer, naiv wäre kindlich, obwohl diese Art zu malen mir einfach entspricht, meinem inneren Zustand. So kann ich also, wenn ich ehrlich bin, keine „ordentliche“ Kunst machen. Aber heute finde ich auch naiv „ordentlich“, es ist meine Art.