Schlagwörter

, , , , ,

Beim Schreiben des letzten Beitrags fiel mir auf, dass der Name aller drei Tiere, denen ich begegnet war, mit K anfing. Da allem, was drei Mal auftaucht, eine besondere Bedeutung innewohnt, muss also auch dort eine Botschaft versteckt sein.
Bisher dachte ich nicht daran, dass einem bestimmten Buchstaben eine Bedeutung innewohnen könnte. Aber klar, Buchstaben hatten, genau wie die Zahlen, vor ihrer heutigen Bestimmung, einen magischen Inhalt. Man verwendete sie zur Deutung des alltäglichen Geschehens, zur Voraussage und Aufdeckung eines dahinter liegenden Inhalts. Am bekanntesten sind uns die Runen. Zeichen, die auf Stäben aus Buchenholz geritzt wurden, halfen den Menschen Dahinterliegendes zu erkennen. Von diesen Begriffen Stabe und Buche ist das Wort „Buchstabe“ abgeleitet. Das heißt, unsere Buchstaben, die wir heute zu Worten und Sätzen zusammensetzen, entwickelten sich aus Zeichen, mit denen man früher versuchte, die Geheimnisse des Lebens zu ergründen.
So begebe ich mich also auf die Suche nach der Bedeutung des Buchstabens „K“ und finde folgendes:

„Von oben kommend, von oben gesandt und vom Ursprung auf der Gefühlsebene (LIEBE) wieder ausstrahlend nach oben und in die Materie (auf die Erde).“
Der senkrechte Strich symbolisiert die Verbindung zwischen Himmel und Erde. Von der Mitte dieses Striches gehen zwei Linien nach schräg oben und unten weg. Die fließende Energie, die Himmel und Erde miteinander verbindet, finde ich stark und ausgeglichen in meiner Mitte, wenn ich meine Aufmerksamkeit darauf richte. Und da jeder Mensch auch Energie aussendet, bringe ich Energie in meine Umgebung, gebe sie an Himmel und Erde zurück. Das sollte erst einmal für jeden gelten. Begegnet mir nun dieses Zeichen „K“, dann kann es nur heißen, ich sollte meine Aufmerksamkeit darauf richten, das heißt, ich sollte auf das achten, was ich den göttlichen Energien, die durch mich fließen, hinzugebe, wie ich sie einfärbe.

Da die drei Lamas, die mir begegneten, nur eine Unterart von Kamel sind, schaue ich also gleich noch nach dem „L“ und finde:

„Vom Himmel gesandt, um Hilfe auf die Erde zu bringen.“ Das würde dem vom Buchstaben „K“ vorgegebenen Energieaustausch eine Bedeutung hinzugeben. Es geht darum zu helfen.

Und da Katze, Lama und Krähe bzw. Rabe alle den Vokal „A“ beinhalten, kommt jetzt noch die Bedeutung des Buchstaben „A“:

„Ausstrahlen der LIEBE GOTTES, Öffnung, von oben für alle gesandt, die Verbindung symbolisiert Einheit, Stabilität, „JA“, LIEBE, LICHT, Freude, Wärme.
„A“ bedeutet in Worten meist etwas Schönes, wie schon der Ausruf „Ahhh!“ und das Wort „JA“ zeigt, alles hochschwingende Laute. Die Laute „K“,“G“ und „L“, oft zusammen mit „A“ und „S“, stecken in vielen Worten, die mit TRANSPARENZ, Durchsichtigkeit, Durchblick – auch im übertragenen Sinne – zu tun haben, wie in klar, Klarheit, Klugheit, Kristall, Klasse, Klara, Glas, Glatze, Glitzern, Antlitz,… und zwar auch in anderen verwandten europäischen Sprachen (clear, clearness, cleverness, crystal, gliss, clarité, clair, chiara, usw.)“

(gefunden auf : http://www.puramaryam.de/namebuchstabe.html)

Das Auftreten der Tiere bedeutet also, dass ich mich mitten im Fluss der Energien zwischen Erde und Himmel befinde und diese Energien – nachdem sie durch mich hindurch gingen, wieder an das Leben abgebe. Ich soll mich helfend dem Leben zur Verfügung stellen und Liebe, Licht und Freude ausstrahlen.

SUPER!

Aber gilt das nicht für jeden? Klar. Nur liegt der Schwerpunkt der persönlichen Aufgabe bei jedem Menschen anders. Und welcher das ist, muss jeder für sich herausfinden.