Schlagwörter

, , , , , , ,

Während des Fastens trank ich vor allem Tee aus Apfelschalen und Zimt und Ingwertee.

Für Ingwer gibt es sowohl als Gewürz als auch als Heilpflanze zahlreiche Anwendungen. Er wirkt erwärmend, verdauungsfördernd und schmerzstillend.
„In der Heilkunde des gesamten asiatischen Raumes verwendet man Ingwer zur Behandlung von Migräne, aber auch als Mittel zur Bekämpfung von Parasiten, die sich den Menschen als Zwischenwirt suchen…Ingwer kann Blutzuckersenkend wirken und macht das Blut dünnflüssiger. Er wärmt von innen heraus und belebt den Blutkreislauf…Wer Gallensteine hat, sollte Ingwer nicht anwenden.“ (aus „Kräuter in meinem Garten“ von Siegrid Hirsch und Felix Grünberg, Freya Verlag)

Tee aus Apfelschalen und Zimt

„Zimt wirkt magenstärkend, leberstärkend und wirkt antiseptisch, regt das Qi an und bringt Lebensenergie und Blut, die Gelenke werden positiv beeinflusst. Heilanzeigen gibt es bei Kälteanfälligkeit, Infekten im Anfangsstadium, bei Schulterschmerzen, Blasenentzündungen, Zahnschmerzen und Abszessen. Für die TMC (Traditionelle Chinesische Medizin) gehört Zimt zu den am häufigsten verwendeten Heilmitteln, da er insgesamt stärkt und die Vitalität anregt.“ (aus: siehe oben)

Apfelschale am Abend getrunken, ist ein natürliches Schlafmittel und stärkt die Nerven, außerdem ist er bei Fettsucht, Steinleiden, Herzschwäche und Anämie wirksam….Apfelbrühe ist ebenso wirksam, man zerkleinert den Apfel und bedeckt ihn mit kochendem Wasser, 10 bis 15 Minuten ziehen lassen. Das in und unter den Apfelschalen enthaltene Pektin reduziert die Bildung von Harnsäure, viel Kalium reguliert den Wasserhaushalt des Körpers.“ (aus: siehe oben)