Schlagwörter

, , , , ,

Der Himmel ist seit vielen Tagen völlig klar. Tagsüber erwärmt die Sonne Berge, Flüsse und Wald. Ich sonne mich am Wasser sitzend und lausche dem Geplätscher.

Nachts dann funkeln unendlich viele Sterne auf die Erde hinab und es wird kalt. Noch morgens gegen 10 Uhr ist die Welt erstarrt. Jeder Halm, jedes trockene Blatt ist von Reif umrandet.

Die Sonne steht sehr tief und es bleiben nur wenige Stunden, an denen ich im Freien arbeiten kann. Die äußere Stille dringt in mein Gemüt. Überall breitet sich Frieden aus…

 

IMG_5584.JPG