…kam auf wundersame Weise während eines Traumes zu mir. Nachdem allerlei Unzusammenhängendes durch meinen Schlaf gezogen war, erschien eine Leuchtreklame in Rot und Gelb mit dem Schriftzug TeggyTiggs und blinkte mehrere Sekunden lang (das ist unverschämt auffällig lange) bis ich verwundert erwachte.

Ich rieb mir die Augen, schaute in die Dunkelheit und dachte: Was war das?

Als Kennerin der Bücher von Carlos Castaneda – in meinem Regal stehen 11 seiner Bücher, die ich alle mehrmals las, fiel mir Carol Tiggs ein. Sie war, so ich mich recht erinnere, die Nagualfrau und Gefährtin des Schamanenlehrlings.

Da ich schon seit längerer Zeit vorhabe, mich dem Rekapitulieren (dazu ein anderes Mal) zu widmen, übernehme ich also diesen Namen. Vielleicht schaffe ich es ja nun endlich, dieses Vorhaben umzusetzen. Dieser neue Blog hier soll mir also dabei helfen, mich zu disziplinieren…

Diszipliniert bin ich schon, zeitweise. Doch ich liebe es auch, mich gehen zu lassen, nichts zu tun, als irgendwelchen Launen zu folgen. Das soll auch so bleiben, aber vielleicht etwas weniger.

Es kommt mir darauf an, mit meinem Leben gut umzugehen, wobei das Ziel ist, gesund und gut gelaunt zu bleiben, Freude zu haben, gleich wie alt ich werde. Zugleich bleibt die Frage nach dem, wer ich bin, bestehen. Nur die Antworten ändern sich. Mal schauen was wird…

Ich bin Teggy Tiggs